EU-Kanzlerschelte

Deutsche Vergangenheitsbewältigung – die falschen Schlüsse des Olaf Scholz …
Geschichtserinnerung bedeutet, die richtigen Schlüsse aus vergangener Politik zu ziehen! Merke: Hitler wurde nicht durch Friedenstauben-Diplomatie gestoppt! Darum schwere Waffen für die Selbstverteidigung der Ukraine! Direkt! Jetzt! Ende des Unterrichts.
Doch was tut stattdessen Bundskanzler Olaf Scholz? Nichts! Er liefert keine schweren Waffen in die Ukraine. Jedenfalls nicht direkt. Nur über Drittländer. Dieser Logik folgend dürften Feuerwehren Brände zukünftig nicht mehr selbst löschen. Nur noch indirekt, über Dritte. Und schon gar nicht mit Wasser. In Wasser ertrinken schließlich immer wieder Menschen. Löschfahrzeuge stellt dann wohl die DLRG?
Olaf Scholz will sich wieder einmal vor einer wichtigen Entscheidung drücken. Da ist er nicht der Erste, mit dieser Politik befindet er sich in erstbester Gesellschaft. War Helmut Kohl der selbsternannte Enkel Adenauers, so darf Olaf sich mit Fug und Recht als „Muttis“ Sohn bezeichnen. Gut abgeschaut, gelernt ist gelernt! Auch er möchte richtungsweisende Entscheidungen gerne aussitzen – es gibt kein Problem, dass sich durch permantes Ignorien nicht irgendwann von selbst erledigt! Aber er sei gewarnt: das Beispiel Merkel zeigt, wie kurzlebig politischer Ruhm ist und wie schnell Denkmäler stürzen!
EU – Kanzlerschelte