Wahrheit. Scheibchenweise.

„Es ist nichts so fein gesponnen, / alles kommt ans Licht der Sonnen.“
Sprichwort

Es ist nur (m)ein Gedankengang, aber was würde passieren, wenn die Obrigkeit jetzt eingestehen würde: „Ja, wir haben uns geirrt! Wir haben teilweise aus falschen Zahlen verkehrte Schlüsse gezogen. Viele der Maßnahmen waren überzogen! Nachdem wir das erkennen mussten, haben wir auch nicht immer die Wahrheit gesagt. Nicht nur das, wir haben – aber immer in bester Absicht – andere Meinungen unterdrückt und mahnende Wissenschaftler mundtot gemacht – – – “

Ich könnte mir vorstellen, dass viele Entscheidungsträger inzwischen die Existenzangst der Bürger teilen. In ihnen wächst allmählich eine panische Furcht vor der Flut, die sie hinwegschwemmen könnte, siehe die beginnenden Drohmärsche zu Politikerresidenzen. Die von Wissenschaft und Politik erzeugte Panik hatte dafür gesorgt, dass die Menschen schwerste Einschnitte in ihre Leben und Existenzen lange und größtenteils geduldig ertragen haben. Zwei Jahre Krieg ohne Sieg, zwei Jahre vernichtete Jugend, zerstörte Lebensentwürfe. Zwei Jahre ohne Plan, aber mit Diätenerhöhungen. Zwei Jahre gesellschaftlicher Unfriede: Divide et impera – spalte und herrsche!

Es ist eine unumstößliche Wahrheit, das eine Unwahrheit zwangsläufig die nächste nach sich zieht. Jede neue Lüge wird größer als die, auf der sie aufbaut. Doch auch hier gibt es eine kritische Masse und letztlich wird jedes Lügengebilde zu einem Koloss auf tönernen Füßen. Irgendwann erreicht eine Lüge – um nicht das Modewort „Narrativ“ zu verwenden – den „point of no return“! Von da ab gibt es kein Zurück mehr und man muss immer weiter machen. Dann muss man die Legende von der Alternativlosigkeit aller Maßnahmen um jeden Preis aufrechterhalten. Denn nach einem Geständnis wäre jedes Hoffen auf Gnade vergebens, alle zivilisatorischen Dämme würden brechen – zu groß sind die angerichteten Schäden, sowohl materiell als immateriell!

Nur (m)ein Gedankengang: Werden aus diesem Grund in Deutschland die Maßnahmen nur häppchenweise gelockert? Weil das Eingestehen der eigenen Fehlbarkeit dieses Mal nicht ohne persönliche Konsequenzen abgehen würde, anders als bei Maskenaffären, Wirecard, Cum-Ex, Mautdesaster et cetera! Es gibt inzwischen zuviele Abhängigkeiten, die man nicht von heut‘ auf morgen beenden kann! Schließlich wurde schon all die Impfdosensuppe bestellt, die wir Impfjunkies nun auslöffeln sollen.

Dennoch wird mal die Zeit der Wahrheit kommen, denn wie wußte bereits Abraham Lincoln:

„Man kann alle Menschen einige Zeit zum Narren halten und einige Menschen allezeit; aber alle Menschen allezeit zum Narren halten, kann man nicht.