WHR-Ballspielfeld

Di. 16.3., 9 Uhr, WHR. Gespräch mit dem Direx. Herr Wandel hatte im GEA seine Wünsche an den neuen Bürgermeister geäußert. Im heutigen Gespräch ging es um die Umgestaltung des Platzes auf den Fotos in ein kleines Sportfeld (ca. 150 qm). Ein Unternehmen sagte für 2020 knapp 40 TSD Euro zu, weitere 10 – 15 TSD will die Schule in Eigeninitiative aufbringen. Trotzdem geht’s seitens der Stadt und des Gemeinderats nicht recht weiter. Die Bedingungen an den Plan wurden wohl mehrfach geändert, dennoch konnte man sich bislang zu keiner Entscheidung durchringen. Das steigert die Frustration bei den Schüler:innen. Für 2021 gilt die Spendenzusage wohl noch, aber sicher nicht für ewig. Wie sang Herbert Grönemeyer 2006: „Zeit, dass sich was dreht!“ –
Funfact am Rande: Während des halbstündigen Gesprächs erschreckt uns der Pausengong. Der sichtlich überraschte Schulleiter: „Den habe ich jetzt seit Monaten nicht mehr gehört!“ – Man merkt dem engagierten Pädagogen an, dass er nicht nur den Gong vermisst hat.

Jochen Wandel (GEA)

 

Ja zum „Sportplätzle“

 

Bewegung statt Frust