Grüne Wahrheiten

Ich habe bisher nie darüber nachgedacht, weil mir die Frage nicht in den Sinn kam – welche Farbe hat die Wahrheit? In diesem speziellen Fall bin ich sicher: Die Wahrheit ist grün! Endlich, liebe Astrid selig, leben wir im schönen, grünen Taka-Tuka-Land: „Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt!“ Widde-widde-witt juchheirassa! Hochrangige Grüne halten wilde Straßenblockaden als Form und Ausdruck des „zivilen Ungehorsams“ für okay.
Grünen-Chefin Ricarda Lang im Tagesspiegel: „Ich halte zivilen Ungehorsam dann für ein legitimes Mittel des politischen Protests, wenn er eben friedlich vonstatten geht.“
Bundesumweltministerin Steffi Lemke vertritt die Ansicht, dass bei Protesten, bei denen es um Klimapolitik gehe, ziviler Ungehorsams gegen deutsches Recht legitim sei! In einer Gesprächsrunde der Europe 2022-Konferenz sagt sie wörtlich, es sei „ein absolut legitimes Anliegen, für seine Anliegen – natürlich Klimapolitik! –, […] dass dafür protestiert wird, dass dafür auch Formen des zivilen Ungehorsams genutzt werden!“
Interessant, dass die Bundesministerin dieses Recht auf Aktionen beschränkt, bei denen es um die Klimafrage („Natürlich Klimapolitik!“) geht. Nicht, dass jemand noch auf den Gedanken kommt, die Befreiung von deutschen Gesetzen gälte für alle Bereiche und jeden Protest. Aber dennoch, man ist versucht zu sagen: Kindermund tut Wahrheit kund. In unbedachten Momenten entwischt sogar Politikern zuweilen die Wahrheit, zumindest aber ihre Gesinnung. In dieses Bild, das Politiker derzeit abgeben, passt auch Söders Ankündigung, Bundesgesetze nach eigenem Gutdünken zu ignorieren.
Kritische Bürger hingegen, die gegen einen Impfzwang protestieren, sind allerdings eine andere Klientel. Gegen die darf man bedarfsweise auch mit dem Büttel vorgehen! Wie sagte George Orwell in „Animal Farm – Die Farm der Tiere“: Some animals are more equal …
Fazit: Warum ist die Wahrheit so kostbar? Weil sie so selten vorkommt! Und welche Farbe hat sie denn nun? Wer weiß – auch hier gibt ein berühmtes Zitat Aufschluss: „Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen / den Vorhang zu und alle Fragen offen. (Bertolt Brecht, Der gute Mensch von Sezuan)
Seltenheitswert: Bundesministerin Steffi Lemke entschlüpft ihre Gesinnung! | Foto: Phil Dera